Die Zukunftsaussichten

 

 

Ein autarkes Dorf macht nur Sinn, wenn es so aufgestellt ist, dass es nachhaltig Bestand haben kann. Es darf keine Eintagsfliege sein, indem es erschaffen wird, um sich im Laufe der Zeit wieder aufzulösen. Mit unserer autarken Ansiedlung haben wir ein nachhaltiges Projekt konzipiert.

 

Die Ansiedlung in Ihrer Gesamtheit und Vielseitigkeit ist ein harmonischer Organismus, der sich selbst erhalten kann und immer wieder erneuert. Die Produktion von innovativen Energieanlagen als Quell der materiellen Nachhaltigkeit schafft uns mit den bereits produktionsreifen Technologien beste Voraussetzungen für eine nachhaltige Wertschöpfung. Eine Begehrlichkeit für diese Produkte gibt es auf der ganzen Welt. Wir haben nicht vor, können und wollen auch nicht die ganze Welt beliefern. Wir werden nur so viel produzieren, wie die Ansiedlung und die naheliegenden Regionen zur Befriedigung ihrer Bedürfnisse brauchen. Erwirtschaftet werden muss auch die Reproduktion aller Bausubstanz und Anlagen unter Zugrundelegung einer normativen Nutzungsdauer. Eine oft übersehene Selbstverständlichkeit, die bei Missachtung in Raubbau endet.

 

Gerne werden wir unsere Technologie zur Nachahmung weitergeben. Dafür werden wir auch anderen Innovationen in unserem Dorf Möglichkeiten bieten sich zu entwickeln. Wir unterstützen und fördern nachhaltige Innovationen und sichern somit den Fortbestand unseres Dorfes. Wir sind bereits heute in der glücklichen Situation auf Grund unserer langjährigen Kooperation mit anderen Forschern, viele aussichtsreiche Technologien vielversprechend weiter zu entwickeln. Die Ideen, das können wir schon heute sagen, werden uns nicht ausgehen. Unsere Forscher beobachten die Natur und versuchen deren Abläufe in technischen Prozessen nach zu vollziehen. Die Natur als nie versiegende Quelle ist uns Vorbild. Es gibt viel zu tun. Deshalb empfinden wir Forscherkollegen eher als Bereicherung denn als Konkurrenz.

 

Wir wollen eine bessere Welt? Das geht nur gemeinsam. Wir werden den Fortschritt und die Automatisierung nur zum Wohle der Menschheit nutzen. Daran dürfen wir gemessen werden. Es wird nicht an Begehrlichkeit für den Zuzug fehlen, um die prognostizierte und auch sinnvolle Einwohnerzahl zu erreichen. Um Nachhaltigkeit zu sichern, darf das Dorf nicht zu klein sein, wenn man im Sinne der Autarkie bestehen will. Aber auch ungebremstes Wachstum gefährdet die Autarkie. Wir meinen mit der vorgesehenen Einwohnerzahl eine optimale Dorfgröße gefunden zu haben. Wenn man im Dorf gut leben kann, werden wir auch ausreichend Kinder haben. Wir haben nicht vor uns zu vergrößern. Nein, wir wollen uns als Dorf vervielfältigen. Darin sehen wir unser aller Zukunftsaussichten.